Loading...
Wir für Arbeitgeber, Institutionen, Partner / Netzwerke und Kooperationen 2020-02-06T15:59:44+01:00

Das Jobcenter Landkreis Lichtenfels ist zwar Profi in Sachen Arbeitsförderung für seine Kunden, aber der Arbeitsmarkt wird von vielen Akteuren gebildet. Darüber hinaus ist das Jobcenter auf zahlreiche Kooperationspartner angewiesen, mit denen es gut und vertrauensvoll zusammenarbeitet. Egal ob es sich dabei um andere Behörden wie Landratsamt, Agentur für Arbeit, Bundesamt für Migration usw. oder Institutionen wie die Kammern IHK und HWK, Bildungsträger, Interessensverbände, Gewerkschaften, Beratungseinrichtungen, Sozialverbände und viele andere handelt: Die Zusammenarbeit steht immer im Sinne dessen, was für unseren Auftrag, für unsere Kunden wichtig ist.

Einen Überblick über unsere Kooperationen und Netzwerkpartner liefert Ihnen die Seite mit den Links, die zu unseren Partnern und anderen Institutionen leitet. Soweit sich jemand nicht darauf findet, heißt das nicht, dass er unwichtig ist. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keine Wertung dar. Informieren Sie uns, wenn Ihnen jemand dabei fehlt.

Für die Menschen, die Unterstützung oder Hilfestellungen benötigen, sind im direkten Umfeld des Jobcenters einige Akteure, die aufgrund Ihrer Nähe hier noch einmal etwas ausführlich genannt sind.

 

Das Jobcenter Lichtenfels kooperiert sehr gut mit dem Sozialdienst der Caritas, die auf dem Schloßberg in Lichtenfels ihren Sitz hat. Dort wird praktische Lebenshilfe und Beratung angeboten, unabhängig von einem Arbeitslosengeld II – Bezug. Der freie Zugang ermöglicht es, unkompliziert und direkt Kontakt aufzunehmen und erste Hilfestellungen zu bekommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialdienstes können auch bei der Durcharbeitung von Antragsformularen behilflich sein.

 

Im Schnäppchentreff als Sozialkaufhaus (von Kolping-Services betrieben) finden Sie Premium Second Hand Mode, Bekleidung und Schuhe, Haushaltstextilien, Flohmarktartikel, Möbel, Haushaltsartikel, Bücher und CDs, Spielwaren, Kinderwagen und Kinderfahrzeuge, Fahrräder, Lampen und andere Elektroartikel.

Als weitere Dienstleistungen bietet der Schnäppchentreff preisgünstige Wohnungs- /Geschäftsauflösungen und Entrümpelungen bei fairer Preisverrechnung, Großmöbelentsorgung (z.B. Wohnzimmerschränke, Schlafzimmer), Entsorgungstransporte von Elektro(groß)geräten (z.B. Waschmaschinen, Gefriertruhen, Kühlschränke, Herde und Öfen), preisgünstige regionale Transporte, kostenlose Abholung von größeren Mengen an Kleidung, Demontage und Montage von Möbeln und Küchen.

Der Schnäppchentreff befindet sich ebenso wie das Jobcenter im ehemaligen Striwa-Gebäude in der Conrad-Wagner-Straße 2. Allerdings befindet sich der Eingang von der Bahnhofseite aus auf der anderen Seite des Gebäudes. Für Fragen steht unter der Telefonnumer  09571-9498877 immer jemand im Rahmen der Öffnungszeiten als Ansprechpartner zur Verfügung:
Mo bis Fr von 9:00 bis 18:00 Uhr und Sa von 10:00 bis 14:00 Uhr.

 

Eine weitere Einrichtung im gleichen Gebäude ist die Lichtenfelser Tafel, die vom Diakonischen Werk Kronach-Ludwigsstadt/Michelau e. V. und dem Caritasverband für den Landkreises Lichtenfels mit Unterstützung der Aktiven Bürgern Lichtenfels betrieben wird.

Neben dem Aspekt der Versorgung mit Lebensmitteln von bedürftigen Menschen bietet die Tafel darüber hinaus auch Lebenshilfe an: Beispielsweise in der Erziehungs-, Sucht- oder Schuldnerberatung, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, ihr Leben wieder selbständig und eigenverantwortlich in die Hände nehmen zu können. Dazu wird während der Ausgabezeit und je nach Bedarf auch davor oder danach eine soziale Beratung angeboten

Die Lebensmittelausgabe ist immer mittwochs von 12.45 Uhr bis 15.00 Uhr. Für die Ausgabe von Lebensmitteln ist ein Ausweis erforderlich, die Ausweisausstellung oder -verlängerung findet immer mittwochs, von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt. Die Ausgabestelle befindet sich in den Räumlichkeiten des „Schnäppchentreff“ der Kolping-Bildung im ehem. Striwa-Gebäude in Lichtenfels gegenüber vom Bahnhof.

Die Ausgabe der Lebensmittel erfolgt nach Einteilung der Tafelkunden in Gruppen nach einem wöchentlich wechselnden Farbsystem. Die genauen Zeiten entsprechend des Farbsystems können Sie immer der Homepage entnehmen, dort finden Sie den Ausgabeplan.

Die Tafel kann nur das ausgeben, was zur Verfügung gestellt wurde. Die Lebensmittel werden den Tafelkunden von den Helfern je nach Haushaltsgröße zugeteilt. Pro Haushalt und Ausgabe wird ein geringer Unkostenbeitrag erhoben.