Loading...
Geldleistungen – den Lebensunterhalt sichern / Infos zur Antragstellung 2019-09-27T07:17:10+02:00

1. Erstmalige Antragstellung im Jobcenter Landkreis Lichtenfels

Wenn Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld II (Alg II) stellen, sollten Sie folgenden Weg einhalten:

  • Persönliche Anmeldung an der Kundentheke
  • Beratungsgespräch im Kundenbüro
    • In diesem persönlichen Gespräch erfolgt bereits vorab eine Klärung, ob die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind und inwieweit vorrangige Ansprüche bestehen. Sie sollten daher Angaben machen können über die Höhe Ihres Einkommens und Vermögens, die Höhe der Kosten für Ihre Unterkunft einschließlich Nebenkosten und etwaigen Unterhaltsansprüchen,
    • Soweit voraussichtlich ein Alg II-Anspruch besteht, erhalten Sie eine Zusammenstellung wichtiger Hinweise und Dokumente. Enthalten sind die erforderlichen Antragsunterlagen und eine Checkliste zur Beantragung der Grundsicherungsleistungen.
    • Vereinbarung eines Termins zur Antragsabgabe beim zuständigen Ansprechpartner in der Leistung
  • Persönliche Abgabe des vollständigen Antrages beim Ansprechpartner am vereinbarten Termin

Bei der Antragsabgabe haben Sie folgende Unterlagen/Dokumente dabei:

  • Personalausweise/ Reisepässe
  • aktuelle Unterlagen über Einkommen und Vermögen
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate (durchgehend)
  • Sozialversicherungsausweis/Rentenversicherungsnummer
  • Mitgliedskarte Ihrer Krankenversicherung/Mitgliedsbescheinigung

 

  • Hinweis: Alle im Einzelfall notwendigen Unterlagen werden Ihnen bei der Ausgabe der Checkliste mitgeteilt (dazu gehören in der Regel Mietvertrag sowie Nachweise über Zahlungen für Strom, Heizkosten, Wasser und Abwasser)

Tipp: Hilfen zum Ausfüllen des Antrags auf Arbeitslosengeld II – auch in verschiedenen anderen Sprachen, z.B. Türkisch, Russisch, Arabisch, Englisch – finden Sie hier.

Erläuterungen zum Arbeitslosengeld 2-Bescheid erhalten sie hier.

Diesen „Bescheiderklärer“ gibt es übrigens jetzt auch in Arabisch und Farsi, den Link finden Sie hier.

2. Tipps für den Folgeantrag

Üblicherweise erhalten Sie Ihr Arbeitslosengeld II für die Dauer von sechs bis maximal zwölf Monaten. Danach wird geprüft, ob Sie Anspruch auf eine Weiterzahlung haben. Helfen Sie mit, dass dies ohne Unterbrechung geschieht:

  • Der Weiterbewilligungsantrag kommt automatisch mit der Post sechs bis acht Wochen vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes. Bitte füllen Sie ihn gleich aus und geben ihn spätestens drei Wochen vor Fristablauf (siehe Anschreiben) ab.
  • Hat sich seit dem letzten Antrag etwas geändert? Legen Sie Unterlagen dazu vor.
  • Die ausgefüllten Zusatzblätter Einkommen (EK) und Einkommensbescheinigung werden nur benötigt, wenn sich Ihr Verdienst geändert hat.
  • Erhalten Sie bis spätestens 4 Wochen vor Ablauf Ihres letzten Bewilligungszeitraumes keinen Fortzahlungsantrag mit der Post, wenden Sie sich bitte unverzüglich an Ihren Ansprechpartner im Jobcenter.
  • Seit Mai 2019 ist der weitere Zugangskanal jobcenter.digital verfügbar, mit dem Sie Veränderungsmitteilungen und auch den Weiterbewilligungsantrag  online einreichen können, wenn Sie sich mit den Zugangsdaten registriert haben. Die Zugangsdaten erhalten Sie im Kundenbüro des Jobcenters. Informationen erhalten Sie auf der Seite, auf der auch die Anmeldung für die Online-Plattform erfolgt: https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/arbeitslosengeld-2. Wenn Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen weiter.